Wie anstrengend und zeitraubend es doch ist, vor und nach dem Training zu dehnen… Leider hatte ich das selbe Gefühl jahrelang.

Heute, also rund acht Jahre nach meinem ersten Parkourtraining bereue ich es richtig, weder ein-, noch ausgedehnt zu haben. Mein Körper machte das ganze eine Zeitlang mit, doch dann kamen die Schmerzen.

Ich hatte Muskelverkürzungen in den Beinen, wie auch im Rumpf. Das Ganze endete mit chronischen Schmerzen im Lendenwirbelbereich.

Die Bescherung meines konstanten „Nicht-Dehnens“ war natürlich eine Trainingspause von schmerzlichen eineinhalb Jahren. Mein tägliches Training bestand nicht mehr aus Präzisions- und Katzensprüngen, Flows und Flips, sondern aus intensiver Physiotherapie, gepaart mit gelegentlicher Chiropraktik und einer Portion täglicher Dehnübungen (welche ich über alles hasste).

Naja, so gesehen holte ich nun etwa fünf Jahre Stretching nach…

Wenn ich dir einen Tipp für deine zukünftigen Trainingssessions geben darf, dann dehne dich bei jedem Training! Meiner Meinung nach ist das, der Teil vom Training, der einfach essentiell ist.

Falls du eine kleine Hilfe benötigst, was und wie du dich dehnen solltest, werde ich dir folgende Ideen und Tipps mit auf den Weg geben:

  1. Das Eindehnen machst du dynamisch, heisst: Bewege dich aktiv zu einem Körperteil hin.
  2. Merke dir hier: immer von oben nach unten, oder umgekehrt. Vermeide es, kreuz und quer, und mal Beine, dann Rumpf, zu stretchen.
  3. Hand- und Fussgelenke sind Pflicht! Diese beiden Gelenke verstaucht und überlastet man ansonsten sehr schnell.
  4. Bewege dich beim Eindehnen in jeder Dehnübung nur maximal 20 Sekunden zum Körper hin, du willst ja deine Muskeln vorbereiten und nicht entspannen.
  5. Beim Ausdehnen bleibst du statisch. Bedeutet für dich: Position halten und all fünf Sekunden ein kleines bisschen näher zum Körperteil ziehen.
  6. Sei sehr grosszügig mit der Zeit zum Dehnen – lieber zu lange als zu kurz.

Es würde mich sehr freuen, wenn ich dir mit diesem Beitrag, bei deinem Training helfen konnte.

Wir lesen uns im nächsten Beitrag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.