Um es von Anfang an klar zu stellen:
Den perfekten Parkour Schuh habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Der eine oder andere kam nahe ran, jedoch hatte jeder davom mindestens genau so viel negative, wie positive Eigenschaften.

Beim Kauf solltest Du deshalb auf folgendes gut achten:

  • Die Sohle sollte möglichst aus einem Stück bestehen. Je mehr Fetzen daran sind, desto schneller reissen diese einer gewissen Zeit ab.
Eine solche Sohle wäre perfekt!          //Quelle: http://www.jumpandrun.eu
Rot umrandet: leicht abreissbare Gummistücke     //Quelle: http://www.jumpandrun.eu
  • Die Sohle darf nicht zu flach sein, je nach Fusstyp kannst Du sonst schmerzhafte Verkrampfungen bekommen.
Beispiel für zu flache Sohlen
  • Von der Sohlendicke her, sollte sie vorne dünner sein, damit Du volles Gefühl in den Zehen hast. Hinten dagegen dicker. Umso dünner die Sohle, desto heftiger werden die Aufschläge in Füsse, Knie und Beine. Heisst: Du kannst schneller Verletzungen erleiden.
  • Achte unbedingt darauf, dass die Schuhe breit genug für deine Füsse sind, denn auch hier entstehen meistens Verkrampfungen.
  • Kaufe die Schuhe nicht zu gross, Du rutschst sonst im Schuh herum und hast überhaupt kein Feingefühl mehr.
  • Zu kleine Schuhe können deine Füsse ebenso verkrampfen. Du bemerkst eine Verkrampfung daran, dass es sich in der Mitte deines Fusses so anfühlt, als hättest Du ein Messer darin stecken.
  • Ist der Schuh beweglich, oder starr? Du darst nicht vergessen, Du bewegst deine Füsse bei jedem Training in etliche Richtungen. Sie sollten also beweglich genug sein, um komfortabel für dich zu sein.
Solche Schuhe sind zu starr und besitzen eine viel zu starke Dämpfung. Die Torsionsstütze und die dicken Sohlen verhindern ein Feingefühl in den Füssen.
  • Wenn Du unbedingt auf Torsionsstützen (harter Kunststoffmittelteil in der Sohle) bestehst, dann kauf dir Schuhe mit welchen, aber ich rate es dir wärmstens ab, da Du dadurch, wie oben beschrieben eine eingeschränkte Beweglichkeit hast.
  • Meistens sind Schnürsenkel besser wie Klettverschlüsse; diese gehen teilweise zu schnell kaputt, oder leiern zu sehr aus, sodass Du im Schuh rutschst.

Wenn es ums Preisliche geht kann ich Dir keinen wirklichen Durchschnittspreis nennen. Auf dem Markt gibt es Discount-Runningschuhe für 23 CHF, welche im Preis/Leistungsverhältnis völlig in Ordnung sind, oder eben extra für’s Parkourtraining konzipierte Schuhe, welche für Rund 90-190 CHF zu haben sind.

Ob Du mehr oder weniger ausgeben möchtest ist dir überlassen.  Denke einfach daran, dass deine Schuhe bei intensivem, täglichem Training manchmal nur einen, bis zwei Monate durchhalten, danach kannst Du sie in die Tonne werfen.

Entsorge deine Schuhe wenn sie abgenutzt sind lieber zu früh, als zu spät, deine Füsse werden es dir danken.

Hier noch ein kleiner Insidertipp:
Wenn Du mehrere Schuhe gleichzeitig verwendest, bleiben Dir die Schuhpaare insgesamt länger erhalten!

Wenn ich Dir mit diesem Artikel weiterhelfen konnte, dann Like meine Seite und hinterlasse einen Kommentar, oder eine Frage.
In diesem Sinne – wir lesen uns im nächsten Artikel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.